Test Gitarre

Test und Kaufberatung: Cort G 250

Gitarre: E-Gitarre

Modell: •Stratocaster• - Gitarrentests zu: Stratocaster

Hersteller: Cort - Alle Cort Gitarrentests

Bünde: 22

Material: •Korpus•: Schwarzlinde - Hals und Griffbrett: Ahorn

Tonabnehmer: •Humbucker• - •Single-Coil• - •Single-Coil•

Preis-Leistung: OOOOO

Gesamtbewertung: OOOO-

Preis: ca. 269.00 €
▶ Aktuellen Preis anzeigen - zum Shop *

Die Cort G 250 orientiert sich stark an der Fender •Stratocaster•, wobei die Form des •Korpus• leicht variiert wurde, was ihr einen eigenen, moderneren Look beschert. Durch die Tonabnehmer Kombination: •Humbucker• am Steg, •Single-Coil• in der Mitte und am Hals bekommt man eine recht vielfältige Soundpalette, sodass Musiker der verschiedensten Musikrichtungen damit glücklich werden. Das unglaubliche Preis-Leistungsverhältnis macht diese E-Gitarre zu einem Geheimtipp, denn trotz "Billigproduktion" in Indonesien sucht man in dieser Preisklasse ähnlich gute E-Gitarren vergebens. Die Cort G 250 ist vom Preis her also noch eher eine teure Einsteigergitarre, von der Leistung allerdings eine Mittelklasse E-Gitarre, mit der auch erfahrene Gitarristen was anfangen können.

Test zum Material und der Verarbeitung

Beim Material findet man gängige Hölzer, der •Korpus• ist aus Schwarzlinde, der Hals und das Griffbrett aus Ahorn. Das Griffbrett ist auf den Hals geleimt und der Hals mit vier Schrauben an den •Korpus• befestigt, die Verarbeitung ist hier einwandfrei. Das Vibrato ist ein "Wilkinson VS50K", das stabiler bei der Stimmung ist, als das Vintage-Vibrato. Die G 250 verstimmt sich bei normalem Einsatz des Vibrato gar nicht, nur wenn man es übertreibt, was bei einem Nicht-Floyd Rose-System aber zu erwarten ist.

Der •Sattel• ist aus Graphit und die •Sattel•kerben sind für Saiten mit Stärke 009 ideal. Aufpassen muss man, wenn man mal stärkere Saiten aufzieht, da dann eventuell ein Nachkerben nötig ist. Außerdem könnte man mit dickeren Saiten Probleme mit den Vibratofedern bekommen, sodass man da noch eine extra Feder einspannen muss.

Die Mechaniken sind hervorragend, denn dass das Stimmen der Saiten so leicht und präzise geht, erlebt man bei einem Instrument dieses Preises selten. Die E-Gitarre besitzt einen •Humbucker• am Steg und •Single-Coil•s in der Mitte und am Hals. Eine Besonderheit findet man beim •Humbucker•, den man durch ein Push-Pull-•Poti• auch als •Single-Coil• betreiben kann (die hintere Spule wird dabei abgeschaltet). Ein 5-Wegeschalter ermöglicht das Umschalten zwischen den •Pickup•s, wobei das mittlere auch zusammen mit einem der äußeren betrieben werden kann. Die •Poti•s sind für Leute gewöhnungsbedürftig, die bis jetzt nur Regler mit Skalierung gesehen haben. So kann man nicht genau erkennen auf welche Stufe man die Regler gestellt hat, was aber im Grunde auch kein wirklicher Kritikpunkt ist.

Sound und Eindrücke

Die Cort G 250 klingt ausgewogen, fühlt sich gut an und das Gewicht ist sehr gut, was vor allem dann einen Vorteil bringt, wenn man mehrere Stunden auf der Bühne stehen muss. Der Sound kommt der einer •Stratocaster• sehr nahe und er ist durch den umschaltbaren •Humbucker• extrem vielfältig. Man bekommt sowohl einen typischen Jazzsound, als auch einen rockigen/bluesigen Clean- oder angezerrten Sound Richtung Jimi Hendrix. Das typische Brummen der •Single-Coil• Tonabnehmer hört man nur sehr wenig, für diese Preisklasse absolute spitze.

Wenn man mal eine richtig teure •Stratocaster• in der Hand gehabt hatte, merkt man allerdings, vor allem unverzerrt kleine Unterschiede. Zum Beispiel werden feine, dynamische Spielweisen nicht ganz akkurat wiedergegeben, doch das ist Kritik auf hohem Niveau. Verzerrt, besonders im Highgain Bereich ist der Klang aber wieder großartig und man muss schon ganz genau hinhören um hier Unterschiede zu teureren E-Gitarren zu entdecken.

OOOO-

Test Fazit: 4 von 5 Punkten

Die Cort G 250 ist im Grunde für jeden geeignet und man macht mit dieser E-Gitarre nichts falsch. Für Einsteiger ist es eine super Einsteiger E-Gitarre, für Fortgeschrittene und Profis eine gute Übungs- oder Zweit-E-Gitarre, die man sogar auch mal bei einem Auftriit nutzen kann. Besonders die Vielfalt beim Sound, die nicht zuletzt durch den umschaltbaren Humbucker kommt, hat uns sehr beeindruckt. Man bekommt mit der Cort G 250 vom Sound her eigentlich alles hin, von Country, Funk bis Rock, Metal. Eins ist auf jeden Fall sicher: Wenn man eine bessere E-Gitarre will, muss man auch mehr Geld ausgeben, da Preis-Leistung bei der G 250 von Cort kaum zu übertreffen ist.

▶ Angebote für Cort G 250 *

E-Gitarre Tests Empfehlungen

Akustik-Gitarrenset Tests

E-Gitarre Tests

E-Gitarrenset Tests

Konzertgitarre Tests

Westerngitarre Tests

 
Tipps zur Wahl der Einsteigergitarre Tipps für nach dem Kauf Gitarren Begriffsübersicht mit Bild