Test Gitarre

Test und Kaufberatung: Rocktile Pro SG100

Gitarre: E-Gitarre

Modell: Solidbody Guitar - Gitarrentests zu: Solidbody Guitar

Hersteller: Rocktile - Alle Rocktile Gitarrentests

Gewicht: 3.3 kg

•Mensur•: 63 cm

Bünde: 22

Material: Griffbrett: Rosenholz - •Korpus•: Lindenholz - Hals: Ahorn

Tonabnehmer: •Humbucker• - •Humbucker•

Zubehör: Gitarren-Kabel und Inbusschlüssel

Preis-Leistung: OOOO-

Gesamtbewertung: OOO--

Preis: ca. 159.00 €
▶ Aktuellen Preis anzeigen - zum Shop *

Von der Rocktile Pro SG100 kann man einiges erwarten, muss aber natürlich auch mit Abstrichen leben. Denn Rocktile versucht mit diesem Nachbau eine Solidbody Guitar auch für den kleinen Geldbeutel anzubieten, wodurch sich automatisch gewisse Defizite ergeben.

Die Saitenlage zum Beispiel ist nicht ganz perfekt einstellbar. An gewissen Bünden ist sie entweder teilweise zu hoch oder die Saiten schnarren. Dabei ein Mittelmaß zu finden ist schwer. Auch bei der Qualität des Lacks merkt man den günstigen Preis. Es finden sich hier kleinere Fehler und Risse, obwohl die Lackierung an sich insgesamt, für eine E-Gitarre dieser Preisklasse, in Ordnung geht. Bei der sonstigen Hardware, wie Mechaniken, Bridge und den Saiten gibt es bei der Funktion ebenfalls kleinere Abzüge. Obwohl sie optisch einiges hermachen und der Original SG sehr nahe kommen. Die vergoldete Hardware, die gekapselten Mechaniken, die gut lesbaren •Poti•-Knöpfe und die Tune-O-Matic Bridge mit Short Stop Tailpiece sehen hochwertig aus. Die Mechaniken sind zwar nicht die Besten, erfüllen aber ihren Zweck, das heißt die Stimmung wird weitestgehend gehalten, sobald die Saiten richtig eingespielt sind. Der Übergag von Hals zu •Korpus• ist geleimt und nicht spürbar.

Sound und Material

Das Griffbrett der Rocktile Pro SG100 besteht aus Rosenholz, der Hals aus Ahorn. Beim •Korpus• wird ein bisschen gespart und Linde an Stelle von Mahagoni verwendet, wie es beim Original zu finden ist. Dadurch wirkt der Ton etwas blechern, hat aber auch ohne Verstärker einen unerwarteten langen Susatain. Unerwartet deswegen, weil für einen langen •Sustain• meistens Mahagoni verwendet wird und Linde bei Gitarren nicht für ein langes •Sustain• steht. Dafür ist sie durch das verwendete Holz ein bisschen leichter als das Original.
Die Rocktile Pro SG100 besitzt zwei •Humbucker• Tonabnehmer. Insgesamt ist deren Klang gut. Spielt man clean, also nicht verzerrt, bekommt man mit dem Hals-Tonabnehmer einen schönen bassigen Sound ohne viele Höhen. Auch verzerrt bietet der Hals-Tonabnehmer etwas und geht schon fast ins bluesige. Der Steg-Tonabnehmer ist bei Clean Sounds nur bedingt geeignet, denn der Sound ist ein bisschen dünn und klirrend. Dafür bekommt man mit dem Steg-Tonabnehmer verzerrt einen typisch "dreckigen" SG-Sound zu Stande, der ausgezeichnet für einen harten Leadsound zu gebrauchen ist. Die Rocktile Pro SG100 ist im Test also eher für verzerrte (Richtung AC-DC) oder für nur leicht verzerrte Sounds, Richtung Blues, geeignet. Der Hals-Tonabnehmer hat dabei qualitativ ganz klar die Nase vorne.

OOO--

Test Fazit: 3 von 5 Punkten

Der Rocktile Pro SG100 Test ergibt: Für einen so günstigen E-Gitarren Nachbau ist der Sound und die Bespielbarkeit sehr gut, vor allem auf den oberen Bünden. Dennoch sollte klar sein, dass sie in beiden Belangen dem Original nicht das Wasser reichen kann. Trotz kleinerer Defizite, die man bei einer E-Gitarre dieser Preisklasse aber einfach hinnehmen muss, kann man die Rocktile Pro SG100 als gehobene Einsteiger E-Gitarre bezeichnen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ausgezeichnet und Anfänger können mit der Rocktile Pro SG100 nichts falsch machen.

▶ Angebote für Rocktile Pro SG100 *

E-Gitarre Tests Empfehlungen

Akustik-Gitarrenset Tests

E-Gitarre Tests

E-Gitarrenset Tests

Konzertgitarre Tests

Westerngitarre Tests

 
Tipps zur Wahl der Einsteigergitarre Tipps für nach dem Kauf Gitarren Begriffsübersicht mit Bild